Die beliebte Office-Software LibreOffice hat einen Bug, der mich - soweit ich mich erinnere - bereits seit dem Erscheinen von Version 4.0.0 für Mac OS X am 7. Februar 2013 stört - und leider bisher nicht behoben wurde.

Das Problem ist folgendes: Kopiert man LibreOffice ("LibreOffice.app") in seinen Programme-Ordner und installiert direkt danach ein Sprachpaket ("LibreOffice Language Pack.app"), so erhält man beim anschließenden Start die Fehlermeldung: "LibreOffice ist beschädigt und kann nicht geöffnet werden".

Damals dachte ich noch, dieser Fehler würde sicher schnell behoben werden - im Nachhinein gesehen leider falsch gedacht. 😛

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Nach ein wenig Googlen bin ich nun doch endlich auf ein paar Tipps gestoßen, wie man den Fehler umgehen kann:

Zum einen kann man die Gatekeeper-Funktion von Mac OS X  kurzfristig - bis nach dem ersten erfolgreichen Start mit Sprachpaket - deaktivieren ("Systemeinstellungen" -> "Sicherheit" -> "Keine Einschränkungen"), zum anderen genügt es auch bereits, LibreOffice vor der Installation des Sprachpakets einmal zu starten und bei der GateKeeper-Abfrage zu erlauben.

Vermutlich sorgt die Installation des Sprachpakets beim Gatekeeper so sehr für Verwirrung, dass dieser das Programm als defekt einstuft.

Nachtrag vom 5. September: Auch LibreOffice 4.1 ist von dem Problem betroffen.

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

2 Kommentare zu "LibreOffice: "LibreOffice ist beschädigt und kann nicht geöffnet werden"-Bug in Version 4.0 unter Mac OS X" (RSS)

27. November 2013 16:06 UhrAntworten#
eXpl0it3r
Danke für Tip, wäre sonst wohl etwas aufgeschmissen gewesen!

Libre Office 4.1.3 unter OS X 10.9 aka Mavericks
11. April 2015 01:01 UhrAntworten#
Bachsau
Zum Glück hab ich damals schnell begriffen, was Sache ist. Sonst hätte ich sicher auch Blöd geguckt. Aber da man bereits den Installer des Language Pack im Gatekeeper freigeben muss, hab ich mir schon gedacht, dass das wohl so weiter geht.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten