(zuletzt bearbeitet )

Wieder eine Woche vorbei - sieben neue Links für euch, die es in keinen eigenen Artikel geschafft haben. ;)

  1. Facebook will Werbung ("Sponsored Stories") nun auch im Live-Ticket anzeigen: internetworld.de.
  2. WordPress 3.3 soll noch Ende November erscheinen (Stand: 22.11.) - was neu sein wird, erfährt man bereits unter mashable.com.
  3. Der Quellcode des Spieleklassikers Doom  3 ist nun veröffentlicht worden: https://github.com/TTimo/doom3.gpl (via aptgetupdate.de).
  4. Interesse an Daten zu Webstandards? Eine passende Infografik gibt's unter vitamintalent.com (via t3n.de).
  5. Gewusst? Die Startmelodie von Windows 95 wurde auf einem Mac komponiert: winfuture.de.
  6. Eine Studie zeigt: Auch Hacker machen Fehler - und machen sich so selbst hackbar: heise.de.
  7. Eine neue Programmiersprache ist entstanden, die Sicherheitslücken in Software erkennen kann: zdnet.de.

Google AdSense (Werbung)

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers können wir an dieser Stelle leider keine Werbung anzeigen. Als Blogger benötigen wir diese jedoch, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du uns ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Wir würden uns jedenfalls sehr darüber freuen! :-)

Dieser Artikel gehört zur Serie "Die Sieben". Jeden Sonntag wird in dieser eine Liste von sieben Links, die empfehlenswert sind, es aber nicht in eigene Artikel geschafft haben, veröffentlicht.
Wenn du keinen dieser Artikel verpassen willst, kannst du gerne den RSS-Feed zur Serie abonnieren.

Ein Kommentar zu "7 Links, die ich noch loswerden wollte (2011/47)" RSS Feeds zu diesem Beitrag

27. November 2011 13:14 UhrAntworten#
GG
Toll - die Windows Erkennungsmelodie auf dem Erzrivalen Mac komponiert! Bei vielen Kreativen war (und z.T.) ist der "Mac" immer noch Geburtshelfer. So hatten die mal in den achtziger/neunziger Jahren (lange vor dem Internet) den Löwenanteil am Desktop-Publishing-Markt wegen ihrer überragenden Grafik etc.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Tipps:

  • Du kannst die üblichen HTML-Tags verwenden.
  • Wandle Sonderzeichen wie <, > und & bitte in HTML-Entities (&lt;, &gt; und &amp;) um, wenn du z.B. Quellcode einfügen möchtest.

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.




Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten