(zuletzt bearbeitet )

Vor wenigen Tagen hat Microsoft begonnen für seinen Kartendienst Bing Maps (vgl. Google Maps) das Feature Bing Streetside (http://www.microsoft.com/maps/de-DE/streetside.aspx (entfernt), vgl. Google Street View) mit Daten zu füllen. Hierzu werden seitdem, genau wie bei Google, mit 360-Grad-Kameras und Autos sämtliche Straßen und Städte abfotografiert.

Und wieder einmal gibt es, wer hätte es gedacht, Widerstand von Datenschützern. Und wieder einmal will man sich schon irgendwie einigen. Anders als bei Google jedoch kann man dieses Mal dem Abfotografieren seines eigenen Hauses nicht widersprechen. Es bleibt also wieder einmal spannend. 😉

Quelle: netzwelt.de

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Update vom 09. Juni:

Microsoft hat jetzt scheinbar doch nachgegeben und bewegt sich auf Datenschützer zu: Man will genau wie Google bei StreetView damals die Möglichkeit zur Vorab-Verpixelung bieten. Ein entsprechendes Formular werde bald kommen.

Quelle: stadt-bremerhaven.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten