(zuletzt bearbeitet )

Vor einigen Tagen haben Forscher eine Sicherheitslücke im Betriebssystem für mobile Geräte von Google, Android, gefunden. Über offene, speziell präparierte WLAN-Netze können Angreifer so Kalender, Kontakte und Fotos (über Picasa) auslesen. Sogar Anmeldedaten für z.B. Facebook sollen ausspähbar sein.

Ab Version 2.3.4 von Android ist diese Sicherheitslücke beinahe vollständig geschlossen, so Google. Nur mit Picasa ist bis jetzt noch ein Zugriff auf Daten möglich. Zusätzliches Problem: Ein Großteil der Nutzer will oder kann Android nicht updaten, wie Google-eigene Daten zeigen: developer.android.com.

Tipps, wie man sich schützen kann, gibt's bspw. von zdnet.de.

Quellen: spiegel.de und pcgameshardware.de

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Sicherheitslücke".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten