Am 29. Juli ist wie geplant das kostenlose Upgrade für Desktop-Systeme auf Windows 10 ausgelaufen.

Wer nun oder zukünftig auf Windows 10 wechseln möchte, der hat hierbei zwei Möglichkeiten. Zum einen kann Windows 10 mittels eines ISO-Images manuell neu aufgesetzt und mit einem validen Schlüssel für Windows 7, 8 bzw. 8.1 aktiviert werden. Zum anderen können Nutzer, die Hilfstechnologien wie Bildschirmlupen oder Sprachausgaben für den Einsatz von Windows nutzen, auch weiterhin kostenlos auf Windows 10 wechseln.

Diese zweite Möglichkeit steht bislang auch allen anderen Nutzern über ein spezielle Tool, das man unter microsoft.com findet, bereit - doch nicht mehr lange. Microsoft will diese Option einschränken, sodass zukünftig eine direkte Kontaktaufnahme mit dem Unternehmen notwendig sein soll, um entsprechend ein System zu aktualisieren. Grund hierfür ist die eben beschriebene Möglichkeit für nicht betroffene Nutzer.

Quellen: heise.de & stadt-bremerhaven.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten