(zuletzt bearbeitet )

Diversen Berichten zufolge kursieren aktuell im Netz 13 Gigabyte an privaten Fotos und Videos von Snapchat-Nutzern.

Snapchat selbst gibt an, weder gehackt worden noch auf eine andere Weise direkt die Quelle der Dateien zu sein: twitter.com.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Stattdessen wurden die Dateien anscheinend über gemäß Snapchat-AGB verbotene Apps und/oder Websites von Drittanbietern gesammelt, die es Nutzern erlauben, die sich nach kurzer Zeit selbst zerstörenden Fotos und Videos, die über Snapchat verschickt werden, zu speichern.

Betroffen sind den Berichten zufolge hunderttausende Nutzer, insbesondere auch viele Jugendliche sowie Minderjährige.

Quellen: futurezone.at & golem.de

Update vom 13. Oktober:

Einer der Drittanbieter, Snapsaved, hat bestätigt, dass zumindest ein Teil der Dateien von seinen Servern stammt: https://www.facebook.com/Snapsaved/posts/666573263457078 (entfernt).

Quelle: golem.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten