(zuletzt bearbeitet )

Wie Nutzer aktuell berichten, scheint Microsoft das bisherige Limit von maximal 2 GB pro Datei für seinen Speicherdienst OneDrive aufgehoben zu haben. Auch größere Dateien lassen sich damit nun dort ablegen.

Die Regelung gilt jedoch wohl nur für das Synchronisieren via Clients. Für den Upload via Website gilt weiterhin eine Begrenzung auf maximal 300 MB pro Datei - zum Vergleich: Bei Dropbox sind es aktuell 10 GB pro Datei (vgl. dropbox.com).

Quelle: mobiflip.de

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Nachtrag vom 2. September:

Microsoft hat gegenüber thenextweb.com mit Verweis auf onedrive.uservoice.com bestätigt, dass man mit einer kleinen Anzahl Nutzern eine Aufhebung des bisherigen Limits teste und diese bald auf alle Nutzer ausweiten wolle.

Weitere Infos hierzu sollen demnächst im OneDrive-Blog folgen.

via stadt-bremerhaven.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten