(zuletzt bearbeitet )

Der Antiviren-Programm-Anbieter Avast Software warnt derzeit vor einer manipulierten Version des beliebten FTP-Programms FileZilla: blog.avast.com.

Über gefälschte Websites werde diese bereits seit 2012 verteilt, in letzter Zeit sei ihre Präsenz jedoch stark gestiegen. Zur originalen Version gibt es auf den ersten Blick keine Unterschiede. Auch alle Funktionen sind wie gewohnt nutzbar.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Gibt man in der manipulierten Version jedoch die eigenen Login-Daten für einen FTP-Server an, so werden diese an einen fremden Server übertragen.

Weitere, verdächtige Aktivitäten zeigt die Malware allerdings nicht, weshalb sie von vielen Antiviren-Programmen nicht erkannt wird.

Nutzer sollten FileZilla daher nur aus einer vertrauenswürdigen Quelle, z.B. filezilla-project.org, beziehen.

Quelle: golem.de

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Malware".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten