(zuletzt bearbeitet )

Vorab: Keine Sorge. Auch wenn manche es Facebook vermutlich durchaus zutrauen würden, Handynummern zu verkaufen, so ist dies zum jetzigen Zeitpunkt nicht der Fall. 😉

Wie das soziale Netzwerk nun bestätigte, können Werbetreibende Listen von Handynummern angeben, deren Besitzer sie gerne bewerben würden.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Facebook vergleicht dann diese mit sämtlichen Handynummern aller Nutzer und ermöglicht es einem Werbetreibenden dann, speziell Werbung für die entsprechenden, gefundenen Nutzer zu schalten.

Wichtig dabei ist, dass laut Facebook sämtliche Handynummern zum Vergleichen gehasht sein müssen und sind. Außerdem erhält der Werbetreibende keine Liste der Treffer - er kann also nicht erkennen, welche Nummer auf Facebook vorkommt und wem sie gehört.

Wer mehr über dieses Werbe-Angebot von Facebook erfahren möchte, findet unter developers.facebook.com eine entsprechende Dokumentation.

Quelle: golem.de

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten