(zuletzt bearbeitet )

Wie Microsoft in einem seiner Blogs mitgeteilt hat wird es eine für Nutzer interessante Neuerung in Windows 8 geben.

Da das Hochfahren ("Booten") bei der Bewertung eines Betriebssystems bzgl. Ladezeiten und Schnelligkeit eine besonders wichtige Rolle spielt, habe man eben darauf bei Windows 8 ein Augenmerk gelegt.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Heraus kam eine Kombination aus dem üblichen Herunterfahren und dem Versetzen des Gerätes in den Ruhezustand, um das spätere Hochfahren zu beschleunigen.

Der eine Teil der Nutzer freute sich bisher darüber, dass das System aus dem Ruhezustand wieder so schnell starten konnte. Der andere Teil hat trotzdem weiterhin sein Gerät heruntergefahren, da er nach jedem Hochfahren mit einer komplett neuen Session starten möchte.

In Zukunft werden beim Herunterfahren einige Systemkomponenten (Kernel, Treiber, ...) aus dem RAM (Arbeitsspeicher) auf der Festplatte gespeichert (wie beim Ruhezustand), der Rest wie gewohnt nicht. Somit soll Windows selbst bedeutend schneller hochfahren und der Nutzer trotzdem mit einer neuen Sitzung arbeiten können.

Details und Vergleichsgrafiken gibt's unter blogs.msdn.com. Ein "Beweis-Video" gibt's mittlerweile, kopiert aus dem Blog-Eintrag, auf YouTube.

Quelle: winfuture.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten