(zuletzt bearbeitet )

Fallbeispiel 1: Ich stehe in meiner Mittagspause auf einer Einkaufsmeile, z.B. der Königstraße in Stuttgart. Ich möchte in einem Restaurant essen, jedoch am besten nicht zu teuer, aber trotzdem recht gut.

Oder:

Fallbeispiel 2: Ich gehe jeden Montag in meiner Mittagspause in das selbe Restaurant und frage mich, ob ich nicht vielleicht schon einen Rabatt verdient habe.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können. Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? 🙂

"Facebook Angebote" kann bei diesen zwei Beispielen möglicherweise nützlich sein. Per "Facebook Orte" (http://www.facebook.com/places/ (entfernt)) kann man bereits jedem bequem mitteilen, wo man sich aktuell befindet. Gewissermaßen kann man damit aber auch interessante Orte in der Umgebung finden, und hier tritt "Facebook Angebote" ein. Speziell markierte Orte (gelbes Viereck hinter dem Namen) bieten besondere Angebote wie Rabatte/Gutscheine für Kunden.

Diese Angebote erhält man, wenn man den Ort per Facebook besucht (ihn als Ort angibt). Auf dem Display z.B. des Smartphones (per App für z.B. iPhone oder Android) erscheint dann z.B. ein Gutschein, den man z.B. im Restaurant zeigen kann und eingelöst wird.

Bis dato (31. Januar 2011) sind noch nicht all zu viele Unternehmen dabei. Beim "Digital-Lifestyle-Anbieter" GRAVIS beispielsweise gibt es das Spiel "Die Sims 3" kostenlos zum Download per Gutschein-Code, mehr dazu unter gravis.de/blog/.

Passend: Vor vier Tagen haben wir noch über die neuen Werbestrategien von Facebook bzgl. "Werben mit Mitgliedern" berichtet 😉

Noch mehr zu "Facebook Angebote" kann man auch auf t3n.de lesen 😉

Deine Meinung zu diesem Artikel?


2 Kommentare zu ""Facebook Angebote" startet in Deutschland" (RSS)

Im Zusammenhang mit dem neuen Facebook-Dienst in Deutschland ist sicher auch interessant, wie Facebook hierzulande im internationalen Vergleich genutzt wird. Hierzu verweise ich gerne auf mein aktuelles Blog-Posting: http://blog.fit-fuer-den-markt.de/facebook-in-deutschland/
Danke, habe das mal vermerkt 😉