(zuletzt bearbeitet )

Ist das nicht die Ironie des Schicksals? Auf dem 27. Chaos Communication Congress (27C3) teilte nun ein Sicherheitsexperte dank einer Studie mit, dass gerade ältere Handys als Ziel für Hack-Attacken interessant werden könnten. Und das, wo alle dachten, diese seien sicherer als die hoch-modernen Internet-Smartphones.

Es spricht jedoch viel dafür, ältere Handys anzugreifen (mehr dazu in der Quelle), nicht zuletzt, da weltweit immer noch eine unglaubliche Zahl von 4,6 Milliarden Menschen solch ein Handy nutzen.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Gerade weil sie oft einfach sind und wenig "Features" haben, seien sie jedoch leicht angreifbar. Im Rahmen der Studie schickte man 120.000 SMS an verschiedene Handys verschiedener Hersteller und beobachtete die Reaktionen der Handys. Über die bekannten "White Screen of Death"-Probleme bis hin zu Endlosschleifen, Vieles war dabei.

Speziell die Endlosschleifen, in denen Handys den Empfang einer SMS vor ihrem Absturz nicht bestätigten, seien problematisch, da so ganze Netze eines Anbieters lahm gelegt werden können, wenn diese immer wieder versuchen, die SMS zuzustellen. Doch auch das gleichzeitige Anmelden tausender Handys in das gleiche Netz könnte diesem große Probleme bereiten.

Die Hersteller schweigen laut Bericht. Hoffentlich wissen dafür die Netzbetreiber nun, dass sie handeln müssen.

Quelle: http://www.heise.de

Danke an @Arnee für den Hinweis 😉

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten