Habt ihr bereits die ersten Pokémon aus der zweiten Generation in Pokémon GO gefangen und entwickelt? Dann habt ihr sicher auch schon festgestellt, dass sich mehrere Pokémon wie Seemon, Sichlor, Porygon, Flegmon und Onix über zusätzliche Items neu entwickeln lassen. Doch auch Evoli hat zwei neue Entwicklungen erhalten: Psiana und Nachtara.

Wie schon bei Aquana, Blitza und Flamara gibt es einen Trick, um diese zu erhalten: Spezielle Namen. Benennt man Evoli vor dem Entwickeln in "Sakura" um, so erhält man Psiana; nennt man es "Tamao", so erhält man Nachtara. Der Trick klappt jedoch wohl wieder nur beim jeweils ersten Mal.

Übrigens: Noch bis zum 28. Februar kostet das "Pokémon-Aufbewahrung-Plus" 100 statt 200 PokéMünzen. 😉

Quellen: giga.de & twitter.com

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten