Seit etwas mehr als einem Jahr bietet Facebook Nutzern in den USA ein Tool zur Suizidprävention. Dieses wird Nutzern angezeigt, deren Beiträge von anderen entsprechend gemeldet und von Facebook-Mitarbeitern geprüft wurden.

Nun wurde das Tool überarbeitet und weltweit gestartet. Nutzer können betroffene Freunde nun selbst kontaktieren oder - wie bislang in den USA - den besorgniserregenden Beitrag melden. Facebook prüft die Beiträge weltweit rund um die Uhr und zeigt ggf. das Tool an.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Dort werden dem gefährdeten Nutzer unterschiedliche Optionen wie das Kontaktieren eines Freundes oder einer Hilfe-Hotline angeboten.

Weitere Infos zum Tool sowie zum Thema allgemein findet man unter facebook.com.

Quelle: de.newsroom.fb.com

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten