(zuletzt bearbeitet )

Im Rahmen eines Gesprächs über Virtual Reality und 360°-Videos auf der Consumer Electronics Show (CES) 2016 hat Robert Kyncl, Chief Business Officer (CBO) bei YouTube, angekündigt, dass der Dienst bald High Dynamic Range (HDR) unterstützen wird.

HDR-Videos zeichnen sich insbesondere durch höhere Kontraste und sattere Farben aus, setzen jedoch einen passenden Bildschirm bei der Wiedergabe voraus.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können. Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? 🙂

Wann genau die Unterstützung umgesetzt werden soll, ist bislang noch nicht bekannt. Übrigens: Die beiden "Konkurrenten" Amazon Instant Video und Netflix unterstützen HDR bereits.

Quelle: computerbase.de

Deine Meinung zu diesem Artikel?