(zuletzt bearbeitet )

Mitte November hat Pandora angekündigt, dass das Unternehmen den Streaming-Dienst Rdio übernehmen wird. Seit Ende November können Rdio-Nutzer daher ihre Verträge nicht mehr verlängern.

Zum 22.12.2015 soll Rdio schließen, und bis dahin können Nutzer ihre Playlists und weitere Daten exportieren.

Passend dazu gibt es u.a. von Spotify seit kurzem eine Funktion, über die Rdio-Playlists, gefolgte Künstler und gespeicherte Songs sowie Alben automatisch in Spotify importiert werden können: import.spotify.com/rdio.

via apfelpage.de

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten