(zuletzt bearbeitet )

Wie Nutzer mehrerer Drittanbieter-Apps zu WhatsApp aktuell berichten, wurden sie vom Dienst gesperrt.

Als Grund für die Sperrung gibt WhatsApp einen Verstoß gegen die AGB, eben die Nutzung einer Drittanbieter-App als Alternative zur offiziellen WhatsApp-App, an: whatsapp.com & whatsapp.com.

Betroffene Nutzer wurden für 24 Stunden gesperrt und sollten (zumindest vorerst) auf die offizielle App umsteigen, wenn sie nach dieser Zeit keine erneute Sperrung riskieren möchten.

Die Entwickler der beiden Apps "WhatsApp+" sowie "WhatsAppMD" arbeiten jedoch z.B. bereits an "Fixes": https://plus.google.com/+MounibAlRifai/posts/AQbM7yaCS8x (entfernt) & https://plus.google.com/+JoaquinCuiti%C3%B1oF/posts/Hufi4yeZ8Z9 (entfernt).

Quellen: mobiflip.de & stadt-bremerhaven.de

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Nachtrag vom 25. Januar:

Ab Version 3.0 soll "WhatsAppMD" nicht mehr von WhatsApp als Drittanbieter-App erkannt werden: https://plus.google.com/+JoaquinCuiti%C3%B1oF/posts/Hm7JRU6pTDC (entfernt) & https://plus.google.com/+JoaquinCuiti%C3%B1oF/posts/5S7gFCDWACD (entfernt).

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten