(zuletzt bearbeitet )

Biz Stone, Mitbegründer von Twitter, hat diese Woche mit seinem Unternehmen "Jelly" eine neue App gleichen Namens vorgestellt.

Mit Jelly kann man Freunden aus sozialen Netzwerken (aktuell Facebook und Twitter) Fotos zusammen mit einer Frage schicken und von diesen Antworten erhalten. Freunde können erhaltene Fragen außerdem wiederum an ihre Freunde weiterleiten - auch an solche, die selbst Jelly nicht nutzen.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Anwendungsbeispiel: Man möchte wissen, ob es sich lohnt, ein gewisses Buch zu kaufen, um es dann zu lesen.

Aktuell ist der Dienst kostenlos, die App findet man unter itunes.apple.com bzw. https://play.google.com/store/apps/details?id=com.jellyhq.starfish (entfernt). Weitere Infos zu Jelly gibt's unter blog.jelly.co.

Quelle: heise.de

Deine Meinung zu diesem Artikel?


2 Kommentare zu "Twitter-Mitbegründer startet soziale Suchmaschinen-App "Jelly"" (RSS)

Jipii hört sich super an.
Die App werd ich mir auch gleich mal genauer ansehen 🙂

lg
Feedback/Testbericht ist gerne gesehen und erwünscht. 😉