(zuletzt bearbeitet )

Seit Mitte November gibt es Play Music in Europa, seit Mitte Dezember auch in den USA (Quelle: spiegel.de) - nun ist einigen Nutzern ein kleiner "Schönheitsfehler" aufgefallen.

Die Funktion "Scan and Match", mit der Google erkennt, ob ein lokal vorhandenes Lied bereits online verfügbar ist und, falls ja, es nicht erneut hochlädt, sondern lediglich passend verknüpft/kopiert, kann ähnlich wie einst iTunes Match nicht zwischen Explicit- und normaler Version unterscheiden.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Das heißt: Besitzt man lokal auf dem eigenen Rechner die ungeschnittene/nicht zensierte Version eines Musikstücks, so kann es passieren, dass dieser online die geschnittene/zensierte zugewiesen wird.

Mittels der Funktion "fix incorrect match" soll man dieses Problem umgehen können: Sie "zwingt" Play Music dazu, die lokale Version hochzuladen.

Quelle: stadt-bremerhaven.de

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten