Aktuell scheinen wieder einmal vermehrt Beiträge auf Facebook geteilt zu werden, mit denen Nutzern irgendwelchen Änderungen an den AGB widersprechen wollen.

Um es vorweg zu nehmen: Ein solcher Beitrag ist nicht nur allgemein recht sinnlos, gerade in diesem Fall ist er auch verspätet. 😛

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Die AGB-Änderungen, um die es in dem entsprechenden Beitrag geht, stammen aus dem Juni diesen Jahres.

Wer sich jetzt noch dagegen wehren will, ist eindeutig zu spät dran. 😉

Mit der Nutzung von Facebook stimmt man zudem automatisch den Änderungen zu, siehe "Erklärung der Rechte und Pflichten" Punkt 14.6: facebook.com/legal/terms.

Mehr zu diesem Thema gibt's in der Quelle.

Quelle: mimikama.at

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Ein Kommentar zu "Facebook: "Ich widerspreche der kommerziellen Nutzung ..."-Beiträge sind sinnlos" (RSS)

14. November 2012 13:37 UhrAntworten#
Tja.. was soll man da sagen. Es stand überall im Internet damals, dass Facebook die Richtlinien ändert und das man dem widersprechen kann. Keinen hats gejuckt. Und jetzt lese ich überall in meiner Timeline, wie bescheuert diese Richtlinie doch sei.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten