Kurz notiert (zuletzt bearbeitet )

Exakt ein Jahr nach den verheerenden Katastrophen in Japan hat Google nun neues Bildmaterial der Nord-Ost-Küste bereitgestellt.

Auf Google Maps und Google Earth sind die Satelliten-Bilder seit gestern zu sehen.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Einen Vergleich mit älterem Material findet man unter google-latlong.blogspot.de. Google zufolge sehe man in den Gebieten bereits erste Fortschritte, doch der Weg zur vollständigen Wiederherstellung des Ursprungszustands sei noch lang.

Zwei Beispiele für neues Bildmaterial sind eine Brücke in der Stadt Minamisanriku sowie der Hafen von Shiogama.

Quelle: thenextweb.com

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten