Wieder einmal macht ein CDU-Politiker mit einem Entwurf für ein neues "Internet-Gesetz" Schlagzeilen.

Siegfried Kauder, Vorsitzender des Rechtsausschusses des Bundestags, möchte innerhalb der nächsten zwei Monate einen Gesetzentwurf für ein sog. "Three-Strikes-Modell" vorstellen, das auf Urheberrechtsverstöße im Internet reagieren soll.

Dieses Verwarnmodell soll sich an ein vergleichbares, bereits bestehendes Modell aus Frankreich anlehnen: Nach zwei Verwarnungen wird dort Filesharern das Internet für ein Jahr abgestellt.

Kauder möchte dieses System in Deutschland ebenfalls durchsetzen - auch wenn er, so sagte er gegenüber heise.de, an Wochen und nicht Monate denke.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Jegliche Form von Urheberrechtsverletzung im Netz soll dann, so die Quellen, durch dieses Gesetz geregelt werden.

Widerstand gibt es bereits von vielen Seiten: Beispielsweise wisse man gar nicht, ob ein solches Gesetz nicht verfassungswidrig sei - für einige, z.B. die Vereinten Nationen, gehört ein freier Internetzugang bereits zur Meinungs- und Pressefreiheit (vgl. zeit.de).

Quellen: zeit.de, heise.de & netzwelt.de 

Passend: Alexander Double von piratig.de hat scheinbar zwei Urheberrechtsverletzungen auf der Website von Siegfried Kauder entdeckt (via meedia.de).

Dieser hat sich bisher dazu nicht geäußert: abgeordnetenwatch.de.

Die betroffenen Bilder dagegen wurden von der Website entfernt: netzpolitik.org. 😉

Nachtrag: Auch der Spiegel berichtet und stellt fest: "Auf 'Kauder-Strike' folgt 'Kaudergate'". Quelle: spiegel.de 

Update: Herr Kauder hat sich geäußert: Er sieht sich nun in seiner Forderung und seinem Modell bestätigt ... Quelle: netzpolitik.org 

Update vom 30. September: Alexander Double hat auf piratig.de noch einmal nachgelegt: piratig.de.

Update vom 30. September (2): Auch "ZEIT ONLINE" hat sich mit Herrn Kauder beschäftigt und fasst zusammen: "... und zeigt nun, wie wenig Ahnung er vom Thema hat." Quelle: zeit.de 

Update vom 1. Oktober: Herr Kauder hat sich noch einmal geäußert - netzpolitik.org stellt aber eine ganz neue Frage: Ist sein Impressum vollständig? Mehr unter netzpolitik.org.

Update vom 4. Oktober: Darauf habe ich gewartet. 😁 Der Blogger Tobias Raff (http://tobias-raff.org/2011/09/30/strafanzeige-gg-siegfried-kauder-mdb-cdu-wg-verstosses-gg-das-kunsturheberrechtsgesetz/, mittlerweile offline) hat Strafanzeige gegen Herrn Kauder gestellt. Quelle: gulli.com 

Update vom 7. Oktober: In Frankreich könnte nun erstmals 60 Personen der Internet-Entzug aufgrund des Three-Strikes-Modells drohen: spiegel.de.

Update vom 11. Oktober: Alexander Double hat sich vor ein paar Tagen noch einmal geäußert: piratig.de.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten