Ende September hat Amazon die dritte Generation des Fire TV, erstmals mit 4K-Unterstützung, vorgestellt. Wie nun bekannt wurde, unterstützt das neue Modell anders als seine Vorgänger den Standard Miracast nicht: amazon.com.

Aus diesem Grund werden Nutzer nicht mehr wie bei den älteren Modellen ganz einfach von Android- und anderen kompatiblen Geräten aus ihren Bildschirm spiegeln und auf dem angeschlossenen Fernseher anzeigen können - schade.

via mobiflip.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Deine Meinung zu diesem Artikel?