Kurz notiert (zuletzt bearbeitet )

Ein Software-Fehler legte gestern einige Server der 1&1-Hosting-Angebote lahm.

Zwischen 15:00 und 17:30 Uhr sowie 20:00 und 23:00 Uhr waren viele Seiten daher nicht erreichbar.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Mittlerweile ist der Fehler behoben. Bei andauernden Problemen sollte man die "Netzwerkeinstellungen" prüfen.

Mehr unter blog.1und1.de.

Quellen: heise.de & netzwelt.de

 

2 Kommentare zu "1&1: Software-Fehler legte Server-Hosting lahm" (RSS)

22. November 2011 07:20 UhrAntworten#
SYLSCH GmbH
So, das muss jetzt einfach mal raus: Wir haben einen Managed Server bei 1und1. Nachdem wir unser Paket nun erweitert haben von Dual auf einen Quad-Server (Managed) haben wir täglich stundenweise Serverausfälle! Seit dem 16.11.2011 geht das nun so. Ich habe gefühlte dutzendmal bei 1&1 angerufen und den Server neu starten lassen. Heute nun endlich (gerade wieder mit dem Service telefoniert, weil Server tot - 6.45 Uhr) soll die Hardware überprüft werden. Wir haben weit über 100 Domains auf diesem Server liegen. Darunter zig Shops... Wer ersetzt die Verdienstausfälle, wer meine Arbeits- und verlorene Lebenszeit? FUCK! Fazit: Wir werden NIE wieder bei 1und1 irgendetwas buchen, keine Domains mehr ordern und ab sofort alle Webseiten zur Konkurrenz (z.B. Hetzner) umziehen! Dort haben wir schon einige Seiten liegen und der Service funktioniert. Keine Warteschleife von bis zu 15 Minuten und wenn man jemanden dran hat, dann wird sich gekümmert! 1und1 ist anscheinend so groß, dass Sie nicht mehr klarkommen! Und Tschüß! Übrigens der Server ist noch immer tot (7.20 Uhr)...
28. November 2011 20:16 UhrAntworten#
Seppelkarli
Du kannst davon ausgehen, dass wenn der Server wieder läuft, die Lösung alles andere als brauchbar, und vor allem nicht langfristig ist. Dahert wärst Du gut beraten den Server sofort zu kündigen und zu einem verlässlichen Hoster zu wechseln.
Das spart am Ende Deine Arbeitszeit und vor allem Nerven.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten