(zuletzt bearbeitet )

Facebook hat Einfluss auf das alltägliche Leben. Diesen Satz werden wir mehr und mehr akzeptieren müssen.

Als am vergangenen Freitag seine 15-jährige Tochter verschwunden war, stellte ein besorgter Vater eine Vermisstenanzeige auf ... Facebook!

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Das Interesse der Nutzer war enorm, und die zuständige Polizei erhielt massenweise E-Mails und Anrufe. Besonders das Interesse der Medien sei riesig gewesen. Schließlich bat die Polizei in einer Pressmitteilung, die Anfragen zu reduzieren. Das Mädchen sei nicht zum ersten Mal "verschwunden", man arbeite natürlich aber trotzdem ausreichend am Fall.

Auf Facebook war das Interesse und Mithelfen groß, tausende hatten die entsprechende Seite weiterempfohlen und kommentiert. Der Vater hat die Vermisstenanzeige jedoch wieder entfernt.

Mehr dazu auch unter http://de.news.yahoo.com/26/20110208/ttc-internet-vermisstenanzeige-legt-poli-a0164be.html (entfernt) (Quelle für diesen Artikel).

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten