Gestern, kurz vor 18.30 Uhr, erschien auf der Webseite der ARD (daserste.de) eine Eilmeldung über eine tote Eule. Anscheinend habe Gottes Zorn dafür gesorgt, dass ein Reissack umfiel und die besagte Eule erschlug. Allerdings handelte es sich bei dieser Meldung nur um einen Hack-Angriff, weshalb die Meldung nach nur 30 Minuten wieder vom Schirm war.

Die Techniker der Webseite tappen allerdings noch im dunkeln, denn Spuren konnte man bis jetzt noch keine Finden. Möglicherweise könnte man den Chaos Communication Congress in Verbindung damit bringen, welcher jährlich vom Chaos Computer Club veranstaltet wird.

Hier noch einmal die Meldung Wort für Wort:

“Eilmeldung: Verseuchtes Paket im Kölner Dom gefunden. Nach Informationen von Reuters wurde die Todesursache der am Montagnachmittag im Kölner Dom gefundenen toten Eule festgestellt. So soll Gottes Zorn einen Reissack zum Umfallen gebracht haben, der die Eule dann erschlug. Da ein Terroranschlag aber nicht ausgeschlossen werden kann, untersucht zur Zeit ein Strahlenschutzteam der Kölner Feuerwehr die nähere Umgebung. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass jedem der Kontakt zu der Eule hatte, morgen die Eier ausm Sack fallen. Weitere Informationen folgen."

Quelle:meedia.de

Über den Autor:

20 Jahre jung • technisch interessiert • liebt How I Met Your Mother

Deine Meinung zu diesem Artikel?


4 Kommentare zu "Hack-Angriff auf daserste.de" (RSS)

Nicht schlecht die Meldung, wäre doch mal was wenn die so ein Aufstand um eine Eule machen.

MFG Nico
Heißt es nicht "erschien" anstatt "erscheinte" ?
@JuSu: Richtig, korrigiert 😉