Posts mit Tag "Content ID"

Viele Google-Meldungen haben es auch in dieser Woche nicht in eigene Artikel geschafft - aus diesem Grund gibt es zum Ende der Woche eine Zusammenfassung. Viel Spaß damit. 🙂 YouTubes Copyright-System "Content ID" hat anscheinend Probleme mit 360°-Videos, sodass darin Kinofilme versteckt werden konnten: heise.de. Google soll Gerüchten zufolge zwei Nexus-Smartwatches planen: apfelpage.de. Version 11.25 der YouTube-App für Android ... weiterlesen

(zuletzt bearbeitet )

Welche Google-Neuigkeiten gab es diese Woche, die es bislang nicht in Artikel geschafft haben? Insbesondere die folgenden - viel Spaß damit. 😉 Screenshots sollen angeblich zeigen, dass "Google Fotos" weiter von Google+ abgekapselt und in Google Drive integriert werden wird: giga.de. Google testet für seinen Bezahldienst "Google Wallet" mit dem "Project Plaso" eine neue Autorisierungsmethode: Das Nennen der eigenen ... weiterlesen

(zuletzt bearbeitet )

Über sein System "Content ID" prüft YouTube bekanntlich unter anderem, ob urheberrechtlich geschützte Musik in hochgeladenen Videos verwendet wurde. Wer kein Risiko eingehen und vorher wissen möchte, ob es Probleme mit einem Video geben könnte, für den hat der Dienst eine neue Website gestartet: youtubecreator.blogspot.de. Unter youtube.com/audiolibrary/ad_supported_music kann man schon vor dem Upload einsehen, was passiert, wenn ein Video ... weiterlesen

(zuletzt bearbeitet )

Für Let's Player ist ihr Hobby (teilweise auch ihr Beruf) oftmals eine schmale Gradwanderung: Viele von ihnen haben nämlich eigentlich keine Erlaubnis, Mitschnitte der von ihnen gespielten Spiele hochzuladen, denn das Bild- und Tonmaterial ist natürlich urheberrechtlich geschützt. Auf der anderen Seite dulden die meisten Entwickler diese Art der "Werbung" für ihre Spiele. Nintendo bspw. duldete Let's Play-Videos ... weiterlesen

(zuletzt bearbeitet )

Einmal mehr hat YouTube sein sog. "Content ID"-System, das urheberrechtlich geschützte Inhalte in hochgeladenen Videos finden soll, überarbeitet: support.google.com. Bisher gab es für den Uploader drei Möglichkeiten, was mit Videos passieren kann, die vom System erkannt wurden: Entweder wurde das Videos gesperrt, oder es wird Werbung eingeblendet, oder es wird komplett stumm geschalten. Den letzten beiden ... weiterlesen

(zuletzt bearbeitet )

Mit "Content-ID" hat YouTube vor etwa fünf Jahren ein System geschaffen, mit dem Inhaber von Rechten an Videos (bzw. auch nur Audio-Spuren) Verletzungen dieser verfolgen und behandeln können. Inhaber können hierzu Video- bzw. Audio-Inhalte hinterlegen, auf die YouTube sämtliche hochgeladene Videos überprüft und diese ggf. z.B. sperrt: support.google.com. Hierbei kommt es - natürlich - ab ... weiterlesen


Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten