Wie kürzlich bekannt wurde, hat WhatsApp bereits Ende 2016 eine Verschlüsselung für die iCloud-Backups seiner Nutzer integriert. Statt diese im Klartext in die Cloud zu legen, werden sie seitdem zusätzlich verschlüsselt. Wie genau ist nicht bekannt.

Ein russischer Anbieter kann die Backups eigenen Angaben zufolge jedoch trotzdem knacken - Zugriff auf die iCloud des Nutzers und eine SIM-Karte der mit WhatsApp verknüpften Mobilfunknummer vorausgesetzt.

Quellen: apfelpage.de & heise.de

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten