Vier Sicherheitsmeldungen der vergangenen Tage werden im Folgenden zusammengefasst.

  • Sicherheitsforscher haben eine Methode vorgestellt, wie man bestimmte Inhalte eines Bildschirms aufgrund der automatischen Helligkeitsanpassung mittels verbauter Umgebungslichtsensoren bestimmen kann: futurezone.at.
  • Microsoft hat bestätigt, dass die vor kurzem bekannt gewordenen, von der NSA genutzten Sicherheitslücken in Windows spätestens im März mit Updates geschlossen wurden: blogs.technet.microsoft.com & golem.de.
  • Bis vor kurzem war im Play Store von Google eine App namens "System Update" erhältlich, die seit 2014 dort kostenlos angeboten wurde und seine Nutzer ausspioniert hat: googlewatchblog.de.
  • Kurios: In einem Nvidia-Treiber für Windows wurde ein Node.js-Server entdeckt, der Angriffe ermöglichen könnte: heise.de.

Dieser Artikel enthält eine Liste mit vielen Links zu unterschiedlichen Themen, die hier nur kurz behandelt werden - bei weiterem Interesse einfach die Quellen-Websites besuchen oder über die Tags weitere Artikel zu den einzelnen Themen entdecken.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten