Am Mittwoch hat Mozilla Firefox 53 veröffentlicht. Neu darin ist insbesondere der "Quantum Compositor" aus dem "Project Quantum", der den Browser schneller und stabiler machen soll.

Zudem bringt es diverse kleinere Neuerungen und Änderungen. So können Windows-Nutzer bei der Installation auswählen, ob sie die 32 Bit- oder die 64 Bit-Variante des Browsers installieren möchten, und die Unterstützung für Windows XP, für Windows Vista, für ältere Versionen von OS X und für Linux-Systeme mit älteren Prozessoren wurde wie angekündigt eingestellt. Wie üblich schließt das Update außerdem mehrere Sicherheitslücken: mozilla.org. Den kompletten Changelog findet man unter mozilla.org.

Mit Firefox ESR 45.9 und Firefox ESR 52.1 werden die mit Firefox 53 behobenen Schwachstellen übrigens auch in den ESR-Varianten des Browsers geschlossen: mozilla.orgmozilla.orgmozilla.org & mozilla.org.

Quellen: blog.mozilla.org (deutsch) & blog.mozilla.org (englisch)

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Sicherheitslücke".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten