Nachdem Yahoo bereits zwei Hacks von Nutzerkonten zugeben musste, bei denen einmal 500 Millionen und einmal eine Milliarde Nutzer betroffen waren, hat der Dienst nun Details zu einem dritten Hack veröffentlicht.

Man glaube, dass zwischen 2015 und 2016 32 Millionen Nutzerkonten durch gefälschte Cookies verwendet oder übernommen wurden. Der Angriff soll von der selben staatlichen Einrichtung durchgeführt worden sein, die auch schon für den zweiten gemeldeten Hack verantwortlich war. Weitere Details findet man in der Quelle.

Quelle: heise.de

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten