Wie Google am Mittwoch angekündigt hat, wird Gmail ab dem 8. Februar bei Nutzern mit Chrome in den Versionen 53 und früher einen Warnhinweis anzeigen und diese so zum Aktualisieren auf eine neuere Version auffordern. Grund hierfür sind insbesondere Sicherheitsupdates, die mit den vergangenen Versionen integriert wurden.

Vorerst wird Gmail bei Nutzern mit Chrome 53 und früher noch wie gewohnt funktionieren, zum Ende des Jahres könnte es jedoch sein, dass diese automatisch auf die "einfache HTML-Ansicht", in der einige Funktionen nicht angeboten werden, umgeleitet werden.

Insbesondere für Nutzer unter Windows XP und Windows Vista würde diese Änderung entscheidend sein, denn die letzte dort unterstützte Chrome-Version ist 49.

Quelle: gsuiteupdates.googleblog.com

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten