Am Mittwoch hat Skype gleich zwei Ankündigungen veröffentlicht. Zum einen können Nutzer mit Linux ab sofort einen neuen, auf WebRTC basierenden Client in einer Alpha-Version testen, zum anderen unterstützt die Web-Version von Skype ebenfalls in einer Alpha-Version Chromebooks sowie Chrome unter Linux.

Im neuen Linux-Client sind zwar noch nicht alle Funktionen verfügbar, interessierte Nutzer können grundlegende Möglichkeiten wie Telefonate jedoch bereits testen und Feedback zurückmelden: community.skype.com. Eine Einschränkung dabei ist aktuell z.B. noch, dass keine Nutzer mit dem alten Linux-Client in Version 4.3.0.37 angerufen werden können.

Die Web-Version von Skype unter web.skype.com bietet Nutzern unter Chrome OS sowie Chrome unter Linux dieselben Funktionen wie die Alpha-Version des neuen Linux-Clients und ist daher ebenfalls noch im Alpha-Stadium. Videoanrufe sowie Anrufe ins Festnetz und Mobilfunknetz sollen jedoch bald verfügbar sein.

Quelle: blogs.skype.com

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten