Nach Chrome wird auch der Windows 10-Browser "Microsoft Edge" zukünftig bestimmte Flash-Inhalte wie Animationen und Werbung, die nicht wichtig für eine Website sind, standardmäßig automatisch blockieren bzw. pausieren.

Erst wenn der Nutzer auf einen entsprechenden Inhalt klickt, wird dieser aktiviert. Auf diese Weise soll der Energieverbrauch reduziert und die Leistung erhöht werden.

Interessierte können die Neuerung im Build 14316 der "Insider Preview" zu Windows 10 testen. Mit dem "Anniversary Update" (bzw. intern "Redstone") genannten Update, das im Sommer veröffentlicht werden soll, soll sie dann final eingeführt werden.

Quelle: blogs.windows.com

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten