Immer mehr Dienste stellen von Flash auf HTML5 um, selbst der Flash Player-Entwickler Adobe hat sich diesem Trend angeschlossen - doch einzelne Dienste kommen wohl einfach nicht von Flash los. Ein vermutlich kaum bekanntes Beispiel ist Googles Dienst Play Music.

Wie googlesystem.blogspot.de berichtet, benötigt man in vielen Browsern, u.a. Safari und Firefox, immer noch einen installierten Flash Player, um dort Musik hören zu können - ansonsten erhält man eine Fehlermeldung. Ausnahmen hiervon sind wohl Chrome und Internet Explorer 11. Zu Microsoft Edge gibt es keine Details. Zumindest einem Support-Dokument von Google zufolge wird Flash noch in allen Browsern vorausgesetzt: support.google.com.

Dass allerdings an einer Abschaffung der Flash-Abhängigkeit gearbeitet wird, zeigt das Lab-Experiment "HTML5 audio", das Nutzer in den Einstellungen finden, jedoch aktuell nicht (mehr) aktivieren können. Dieses ist laut Beschreibung speziell für die Play Music-Nutzung ohne Flash gedacht, sei allerdings noch experimentell.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten