Anfang dieser Woche hat Twitch angekündigt, dass die Website des Livestreaming-Dienstes ab sofort nach und nach via HTTPS statt HTTP ausgeliefert werden wird.

Nach den Bereichen für Zahlungen, Abonnements und Accountverwaltung werden somit zukünftig auch anderen Inhalte wie statische Inhalte, Chats und die sog. "Whispers" über sichere Verbindungen bereitgestellt.

Da die Livestreams selbst sowie aufgezeichnete Videos noch nicht via HTTPS ausgeliefert werden, zeigen die meisten Browser eine Warnung über "mixed content" an. Weitere Details zur Umstellung auf HTTPS findet man unter help.twitch.tv.

Quelle: blog.twitch.tv

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten