Wie im Vorfeld angekündigt (vgl. z.B. heise.de), wurden gestern vier neue Versionen der Kryptobibliothek OpenSSL veröffentlicht.

Die Versionen 1.0.2a, 1.0.1m, 1.0.0r und 0.9.8zf schließen dabei mehrere Sicherheitslücken, u.a. eine, die durch das FREAK-Szenario ausgenutzt werden könnte: openssl.org.

Gleichzeitig wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass die Versionen 1.0.0 und 0.9.8 ab dem 31. Dezember 2015 keine Updates mehr erhalten werden.

Quelle: heise.de

Deine Meinung zu diesem Artikel?