Wie reuters.com berichtet hat Google gestern seine Nutzungsbedingungen geändert.

In der neuen Version, die zum 14. April automatisch in Kraft treten soll, weist der Dienst nun explizit darauf hin, dass Inhalte wie E-Mails von Gmail-Nutzern u.a. zu Werbezwecken und dem Schutz vor Malware durchsucht werden: google.com.

Der Hintergrund hierfür sind vermutlich zahlreiche, noch laufende Klagen in den USA wegen dieser Praktik.

Quelle: golem.de

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten