(zuletzt bearbeitet )

Ausgabe 2 unserer noch relativ jungen und unregelmäßig erscheinenden Serie "Eine Antwort gibt's immer". Viel Spaß. 🙂

Suchphrase: "warum steht bei youtube immer 301 aufrufe"

Diese Frage haben wir 2012 in unserem Artikel "YouTube: 301 Aufrufe und über 1.000 Daumen hoch - wie geht das?" beantwortet.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Suchphrase: "kann ein iphone unterkühlen"

Kurz gesagt: Ja. Prinzipiell kann jedes Smartphone, egal ob iPhone oder nicht, unterkühlen. Apple empfiehlt daher, seine iOS-Geräte nur bei einer Umgebungstemperatur zwischen 0°C und 35°C zu verwenden, für die Lagerung sind zwischen -20 °C und 45 °C akzeptabel: support.apple.com.

Verlässt man den empfohlenen Temperaturbereich, so kann sich dies negativ auf die Akkulaufzeit sowie die Funktionalität des Gerätes auswirken. Bei zu hohen Temperaturen kommt zusätzlich hinzu, dass das Gerät aktiv versuchen wird, durch Abschalten von Komponenten die Temperatur zu senken.

Bei niedrigen Temperaturen sollte man außerdem beachten, dass das Smartphone nicht zu schnell wieder aufgewärmt wird, sonst kann sich Kondenswasser bilden. Dieses kann das Gerät komplett lahmlegen.

Suchphrase: "wie lösche ich dateien mit umlauten vom server"

Prinzipiell löscht man Dateien mit Umlauten im Namen wie jede andere Datei auch von seinem Server. 2010 hatte ich jedoch Probleme dabei, als ich FileZilla verwendete. Abhilfe schaffte die Anwendung CyberDuck.

Suchphrase: "woher kommt mein fleisch"

Um diese Frage zu beantworten gibt es bereits seit längerem Apps, die über den Barcode bzw. spezielle QR-Codes die Herkunft angeben können. Christian hat 2011 das Projekt "fTRACE" vorgestellt.

Aktuelles Thema: E-Mail-Anbieter verschicken Hinweis-E-Mails zur SSL-Verschlüsselung

Ab Ende März werden gleich mehrere große deutsche E-Mail-Anbieter, GMX, Web.de, Telekom und Freenet, nur noch verschlüsselt transportieren.

Wer als Nutzer eines E-Mail-Programms wie Outlook oder Thunderbird noch nicht die Verschlüsselung aktiviert hat, erhält daher seit kurzem einen Warnhinweis via E-Mail.

Du hast eine solche E-Mail erhalten? Kein Problem, und keine Sorge: Meist reicht eine kleine Änderung an den Einstellungen deines Programms. Auf den folgenden Seiten haben die jeweiligen Provider entsprechende Anleitungen bereitsgestellt: hilfe.gmx.nethilfe.web.dekommunikationsdienste.t-online.de und email.freenet.de.

Weitere Infos gibt's unter heise.de und zeit.de.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten