Immer wieder kommt es vor, dass sich eine als harmlos und nett eingestufte Erweiterung für Chrome als Malware herausstellt, die die Einstellungen des Browsers manipuliert.

Google weiß dies, und hat deshalb im Oktober 2013 eine Option zum Zurücksetzen seines Browsers geschaffen, die Nutzer über die erweiterten Einstellungen aufrufen können.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Wie das Chrome-Team aktuell in seinem Blog mitteilt kennen viele Nutzer diese Möglichkeit jedoch nicht bzw. erkennen nicht, dass ihr Browser manipuliert wurde: chrome.blogspot.de.

Aus diesem Grund werden Windows-Nutzer in Zukunft bei einem Verdacht ein Pop-up angezeigt bekommen, in dem sie gefragt werden, ob sie nicht sicherheitshalber die Zurücksetzen-Funktion ausführen möchten.

Einen Screenshot der neuen Pop-ups gibt's in der Quelle.

Hinweis: Beim Zurücksetzen werden alle Erweiterungen deaktiviert. Apps dagegen werden beim nächsten Start von Chrome automatisch wieder aktiviert.

Quelle: chrome.blogspot.de via stadt-bremerhaven.de

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Malware".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten