Kurz notiert

Im Rahmen seines geplanten Börsengangs hat Facebook erstmals Zahlen über sog. "Fake-Accounts" veröffentlicht.

Zwischen fünf und sechs Prozent der monatlichen Nutzer seien demnach nicht unter ihrem echten Namen im Netzwerk unterwegs und gelten daher als "Fake-Accounts".

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Diese oftmals falschen Identitäten und/oder Doppelanmeldungen könnten nun für Facebook, das bei Werbepartnern/"Sponsoren" mit echten Profilen wirbt, ein Problem werden.

Immerhin entspricht die Prozentzahl etwa 42 Millionen Profilen, die für das Netzwerk gewissermaßen wertlos sind.

Mehr zur Problematik und Facebooks geplantem Börsengang gibt's auch in der Quelle. 😉

Quelle: winfuture.de

Ein Kommentar zu "Facebook: Ca. 5% aller Nutzer sind Fake-Accounts" (RSS)

9. März 2012 16:42 UhrAntworten#
Also ich finde, dass diese 42 Millionen zwar viele sind, keine Frage, aber es sind ja trotzdem noch die restlichen 95% (798 Millionen) da. Und da ist dann Facebook einfach das Portal, womit man im Internet am meisten Leute mit erreichen kann.

Also so kritisch seh ich das nicht.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten