(zuletzt bearbeitet )

Als Web-Entwickler ist eine Optimierung für die gängigen Browser essentiell, unbedingt notwendig. Doch nicht jeder möchte alle diese Browser auf seinem System installieren, geschweige denn kann es (Beispiel: Mac-Nutzer haben keine Chance, den Internet Explorer zu benutzen).

browserling.com bietet deshalb die Möglichkeit, Websites in den Browsern Internet Explorer, Firefox, Chrome, Opera und Safari (jeweils unterschiedliche Versionen) anzuzeigen - über Server und die darauf installierten Browser. Ähnlich wie beim eigenen System kann man den Browser auch steuern, denn angezeigt wird dieser in einem virtuellen Betriebssystem.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können. Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? 🙂

Für nicht angemeldete Nutzer stehen für jede Anfrage/Sitzung fünf Minuten Anzeige des Betriebssystems zur Verfügung, danach muss er eine neue starten. Sind aktuell mehr Personen als Server "verfügbar", heißt es warten, bzw. in der Schlange anstehen.

Wer angemeldet ist, kann zwischen kostenlos und kostenpflichtig entscheiden, und erhält damit zehn Minuten pro Sitzung bzw. unbegrenzte Sitzungszeit.

Extras bis jetzt: Die Bildschirmgröße lässt sich anpassen.

Wer das Projekt, das sich aktuell noch in einer Beta-Phase befindet, als Video erklärt haben möchte, wird schnell auf YouTube fündig. 😉

Deine Meinung zu diesem Artikel?


2 Kommentare zu "Cross-Browser-Tests" (RSS)

Ironie des Schicksals, im Mobile Safari kann man keine URL angeben^^
Browsershots.org ist auch gut.