Kurz notiert (zuletzt bearbeitet )

Knöpfe, von denen man glaubt, sie haben eine Funktion, obwohl sie keine Funktion haben - sog. Placebo-Buttons.

Man erkennt sie meistens nicht, doch sie sind irgendwie überall. Viele Schalter an Fußgängerübergang-Ampeln sind "Placebo-Buttons". Oder der "Türe schließen"-Knopf in vielen Aufzügen.

Doch auch im IT-Bereich gibt es sie. Bis vor nicht all zu langer Zeit war das Löschen eines Facebook-Accounts lediglich ein Deaktivieren, mittlerweile ist beides möglich. Viele "Speichern"-Buttons sind gewissermaßen "unnötig", da die Seite bzw. das Programm sowieso in Echtzeit mitspeichert - Beispiele hierfür sind viele Google-Dienste.

Wie ich auf dieses Thema komme? zeit.de hat einen tollen Beitrag über weitere Beispiele und eine Analyse dieser Buttons veröffentlicht. Denn warum hält man an solchen Knöpfen fest? 😉

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten