Gestern ging die Meldung um die Welt, dass fremde Samsung-Smartphones aus der Ferne bzw. über einen einfachen HTML-Code gelöscht werden können, siehe "Vorsicht: Samsung Galaxy S3, S2 und andere können via USSD-Code auf Werkszustand zurückgesetzt werden".

Wie engadget.com berichtet hat Samsung für das Galaxy S3 die "USSD-Lücke" bereits via OTA-Update geschlossen.

Für alle anderen Samsung-Geräte, die noch kein entsprechendes Update erhalten haben, empfiehlt sich die App "NoTelURL": play.google.com.


Google AdSense (Werbung)

Klickt man auf einen Link, der mit tel: beginnt, so wählt das Gerät die gefolgte Nummer - in diesem Fall den USSD-Code - nicht unmittelbar, sondern der Nutzer kann entscheiden zwischen Anruf ("Telefon") und eben der App "NoTelURL", die "den Anruf abfängt".

Genau so hilft die App auch bei QR-Codes, die tel-URLs aufrufen wollen.

Quelle: mobiflip.de

Kommentieren Twitter Google+ Facebook

Das könnte dich auch interessieren ...

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Tipps:

  • Du kannst die Standard-HTML-Tags verwenden.
  • Wandle Sonderzeichen wie <, > und & bitte in HTML-Entities (&lt;, &gt; und &amp;) um, wenn du z.B. Quellcode einfügen möchtest.

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



8 − 4 =



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten