Einem Bericht von SPIEGEL ONLINE zufolge haben deutsche Geheimdienste 2010 insgesamt 37.292.862 E-Mails und Datenverbindungen nach Schlagwörtern unterschiedlicher Art, bspw. "Bombe", durchsucht.

Ca. 2.000 Suchwörter stammten dabei aus dem Bereich Terrorismus, 13.000 bezogen sich auf Proliferation und etwa 300 auf illegale Schleusung.

Obwohl sich die Zahl der "überwachten" E-Mails im Vergleich zu 2009 ca. verfünffacht habe, gab es laut SPIEGEL nur 213 Fälle von verwertbaren Hinweisen.

Quelle: spiegel.de (via netzpolitik.org)

Kommentieren Flattr Twitter Google+ Facebook
Google AdSense (Werbung)

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Tipps:

  • Du kannst die Standard-HTML-Tags verwenden.
  • Wandle Sonderzeichen wie <, > und & bitte in HTML-Entities (&lt;, &gt; und &amp;) um, um z.B. Codes anzuzeigen.

    Danke ;-)

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



+ 3 = 8



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten