Ich gebe zu: Der/das Tag "CSS3", den/das dieser Artikel erhalten hat, ist nur bedingt richtig.

Farbverläufe sind zwar auch Teil von CSS3 (siehe w3.org), jedoch bietet der folgende Generator zusätzlich einen CSS-Code an, der für diverse Browser speziell angepasste Teile enthält - diese sind wiederum nicht Teil von CSS3. ;)

Es geht um einen Generator von colorzilla.com. Der von diesem zusammengestellte CSS-Code ist angepasst an:

  • Firefox 3.6+
  • ältere Chrome-Versionen
  • Chrome 10+
  • Safari 4+
  • Safari 5.1+
  • Opera 11.10+
  • Internet Explorer 6-9
  • Internet Explorer 10+
  • veraltete Browser (bei diesen wird lediglich eine einzelne Hintergrundfarbe statt eines Verlaufs angezeigt)

Er enthält zusätzlich auch eine Zeile, die den Standard, den das W3C mit CSS3 vorgibt, umsetzt. Erklärungen zu den einzelnen Anpassungen gibt's bspw. unter webdesignerwall.com.

Pro: Nahezu jeder Browser sieht den gewünschten Farbverlauf.

Contra: Nur die W3C-angepasste Zeile ist Teil des Standards. ;)

Kommentieren Flattr Twitter Google+ Facebook
Google AdSense (Werbung)

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Tipps:

  • Du kannst die Standard-HTML-Tags verwenden.
  • Wandle Sonderzeichen wie <, > und & bitte in HTML-Entities (&lt;, &gt; und &amp;) um, um z.B. Codes anzuzeigen.

    Danke ;-)

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



2 + 5 =



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten